Mercy Mission Himalaya Children Home

Ein Zuhause für derzeit 12 Kinder, mit Platz für einige mehr. In der Vergangenheit konnten bereits bis zu 60 Kinder im Kinderheim betreut werden – u.a. mit Hilfe eines amerikanischen Sponsors. Diese Unterstützung ist jedoch leider 2020 ausgelaufen und die Anzahl der Kinder musste deshalb mangels Finanzierung drastisch reduziert werden. FRIENDS HELP versucht nun, die entstanden finanzielle Lücke zu füllen und zu helfen, die Projekte erfolgreich weiterzuführen.

Nach derzeitigem Stand entstehen pro Kind ca. 120 Euro Kosten pro Monat – inkl. Unterkunft, Verpflegung, Arztbesuche, Schulgebühren, und -uniform. Unser erster Milestone wird deshalb sein, genügend Unterstützer zu finden, um langfristig monatlich mindestens 1440 Euro zu generieren. 

Reale Verwaltungskosten von FRIENDS HELP werden erst in einer späteren Entwicklungsstufe des Vereins relevant. Derzeit arbeiten sämtliche Mitarbeiter ehrenamtlich und Kosten für Öffentlichkeitsarbeit, Registrierung sowie weitere kleine Posten werden gespendet.

Über das Kinderheim

Bis zu 6 Betreuer:innen kümmern sich um die Kinder im Hostel und sorgen für deren Wohlbefinden und Sicherheit. Die Leitung unserer nepalesischen Partnerorganisation Mercy Mission Himalaya kontrolliert selbstverständlich täglich vor Ort, ob es allen Kindern gut geht.

Die soziale Situation der Kinder

Die Kinder kommen aus schwierigen familiären Verhältnissen überall im Land: Sie sind Waisen, soziale Waisen und ihre Familien zu arm, um sich eine schulische Ausbildung für ihr Kind leisten zu können. Ohne Unterstützung wäre ihnen aller Voraussicht nach ein trauriges Schicksal vorgezeichnet. 

Die Suchcha Memorial Boarding School 

Die unmittelbar benachbarte Suchcha Memorial Boarding School wird von der NGO Mercy Mission Himalaya betrieben. Dorthin gehen nicht nur die Kinder des eigenen Kinderheims, sondern auch viele Schüler aus den Kinderheimen der Umgebung des Kathmandu Valley. Insgesamt 200 Schüler erhalten hier umfangreichen Zugang zur Bildung – bis zum Abschluss der 10. Klasse. 20 Prozent der Kinder kommen dabei aus der direkten Nachbarschaft der Schule. 

Insgesamt 24 Teammitglieder – bestehend aus Lehrer:innen, Hausmeister, Köchin, Reinigungskräften, Fahrer und Wachmännern – sind für die Betreuung und das Wohlergehen der Kinder tätig. Die Schule finanziert sich derzeit durch Schulgebühren, benötigt aber mehr Budget für Lernmittel und Technik. 

Ziel ist es, den Anteil der durch FRIENDS HELP unterstützten Kinder an der Schule zur erhöhen und darüber hinaus die Ausstattung der Schule zu verbessern.